Blog
Blog

Chantaburi - Stadt der Edelsteine

Es ist laut, wie auf einem Bazar. Ich stehe in einer engen Gasse und ringsherum beugen sich Menschen dichtgedrängt über kleine Schreibtische. An einem Tisch hört man sie aufatmen und staunen. An einem anderen ein paar ablehnende Gesten und Kopfschütteln. Überall wird diskutiert und verhandelt. Dort wo gerade keiner steht stechen die Objekte der Begierde direkt ins Auge. Sie funkeln rot, blau, pink und grün: Rubine, Saphire, Topase und Smaragde. Ich bin auf einem der geschäftigsten Edelsteinmärkte der Welt: dem Gem Market an der Si-Chan Road in Chantaburi.

Fruittasting in Kiriwong

Gelb wie Jackfrucht, Orange wie Mangostane und Braun wie die Rinde des Ku Kuang-Strauches – in herrlich bunten Farben färben die Bewohner von Kiriwong ihre Stoffe selbst. Alle Farben werden aus Früchten gewonnen - 100 Prozent Natur also! Friedlich liegt das Dorf Kiriwong am Fuße der Khao Luang Mountains in der Provinz Nakhon Si Thammarat.  Modernes Bangkok, Party auf Phuket und Bars in Samui? Das scheint hier in Kiriwong alles ganz weit weg. Hier ist das Leben einfach, entschleunigt und bunt. Obstplantaten wohin man blickt: Durian, Mangostane, Kokosnüsse, Ingwer und noch viele andere Köstlichkeiten wachsen hier und bieten die Lebensgrundlage der meisten Bewohner. Einige verdienen sich auch mit Homestays eine Kleinigkeit dazu. Mit Sicherheit die beste Urlaubsform, um ins echte Leben Thailands einzutauchen.